Paysafecard Casinos – die besten Spielanbieter in Deutschland mit der Paysafecard

Sie sind auf der Suche nach eine Einzahlungsmethode in den Online Casinos, die sich weitestgehend anonym handhaben lässt? Sie wollen keine Abbuchungen auf dem Konto ihrer Hausbank oder auf ihrer Kreditkartenabrechungen sehen? Dann nutzen Sie idealerweise die Paysafecard als bekannteste, schnellste und einfachste Prepaidmethode. Wir haben ihnen auf unsere Webseite die aktuellen Paysafecard Casinos übersichtlich zusammengestellt.

In unserer Aufstellung finden Sie ausschließlich Online Casinos, die nicht nur die Paysafecard als Zahlungsmethode anerkennen, sondern mit weiteren Qualitätsmerkmalen Pluspunkte sammeln können. Alle Spielanbieter sind seriös und sicher. Eine Registrierung können wir uneingeschränkt und mit gutem Gewissen empfehlen.

ALLE CASINOS SIND: SICHER LIZENZIERT
WILLKOMMENSBONUS
SPIELBAR AUS
SPIELE
MOBIL
BEWERTUNG
BESUCHEN
100€
Europe Europe Europe
662
Slots
52
Tischspiele
11
Livetische
9.8/10
50 Freispiele
Europe Europe Europe Europe
950
Slots
18
Tischspiele
53
Livetische
9.7/10
2.500€ +30 Freispiele
Europe Europe Europe Europe
1248
Slots
44
Tischspiele
41
Livetische
9.5/10
1000€ + 300 Freispiele auf 4 Einzahlungen
Europe Europe Europe Europe
1200
Slots
49
Tischspiele
71
Livetische
9.4/10
300€ +100 Free Spins
Europe Europe Europe Europe
1200
Slots
39
Tischspiele
77
Livetische
9.2/10
200€ + 20 Freispiele
Europe Europe Europe Europe
650
Slots
35
Tischspiele
17
Livetische
9.2/10
200€ +200 Freispiele
Europe Europe Europe Europe Europe
1100
Slots
47
Tischspiele
66
Livetische
9.1/10
500€ +120 Freispiele
Europe Europe Europe Europe
800
Slots
58
Tischspiele
12
Livetische
9/10
100€ +200 Freespins
Europe Europe Europe
409
Slots
15
Tischspiele
17
Livetische
8.8/10
200€ +100 Freispiele
Europe Europe Europe Europe
420
Slots
10
Tischspiele
10
Livetische
8.7/10

Wer und was ist die Paysafecard?

Das Zahlungsmittel wurde zur Jahrtausendwende an den Start gebracht und zwar von der Paysafecard Wertkarten AG aus Wien. Das Ansinnen der Macher war es eine Prepaid-Zahlungsmethode für den Online-Handel zu schaffen, die an den bekannten Telefonwertkarten angelehnt ist. Finanziert wurde das damalige Start-Up Unternehmen hauptsächlich vom österreichischen Groß-Industriellen Hannes Androsch. In Deutschland gibt’s die Paysafecard seit 2001. In den Anfangsphase handelte sich im vorgedruckte Wertkarten, später wurde auf ein Bons-System umgestellt, also auf einen Kassenausdruck. Die Software der Paysafecard wurde von IBM Österreich programmiert. Seit 2004 können Prepaid-Codes auch online erworben werden.

Die Prepaid Services Company Limited, das britische Tochterunternehmen der Österreicher, erhielt 2008 eine eigene Banklizenz. Der Weg des Finanzdienstleiters ist gepflastert mit Auszeichnungen und Ehrungen, unter anderem:

Paybefore Awards (ab 2016 Pay Awards)

  • 2009 Best Non-U.S. Prepaid Program
  • 2010 Best Network Branded Gift Program
  • 2012 Best Digital Currency
  • 2012 Most Innovative Prepaid Solution Europe
  • 2013 Best virtual or digital Program
  • 2013 Best Consumer Value Europe
  • 2014 Top Digital Dollars
  • 2014 Consumer Champion Europe
  • 2015 Consumer Value
  • 2015 Consumer Value Europe
  • 2016 Best Online or Mobile Commerce Solution

Weitere Preise für elektronische Zahlungsmittel

  • 2009 Prepaid Awards Leading Prepaid Organisation 2009
  • 2012 Paiements Innovants Trophée Publi News des Cartes Innovantes 2012
  • 2013 Prepaid Awards France Meilleur programme numérique ou dematerialisé
  • 2014 Anerkennung als Banking IT-Innovation
  • 2015 EGR B2B Awards Mobile Payments Solution

Sonstige

  • 2011 IAB – Web AD Bronze Award Beste Kreativ Strategie
  • 2014 Aufnahme in The New Economy 2013 Innovation 40
  • 2014 Austria’s Leading Companies: 3. Platz Kategorie Big Player in Wien
  • 2015 Finalist Best of Mobile Awards Finance
  • 2015 Austria’s Leading Companies: 1. Platz Wien, Kategorie Big Player
  • 2017 Austria’s Leading Companies: 1. Platz Wien, Kategorie International

Die Awards zeigen die Seriosität und die Qualität der Paysafecard. 2013 wurde das Unternehmen von der britischen Skrill Gruppe übernommen und im Anschluss in eine GmbH umgewandelt. Der ehemalige Vorstandssprecher Udo Müller wurde zum Geschäftsführer erneut. Zwei Jahre später wurde das gesamte Finanz-Unternehmen dann von der bekannten Optimal Payments Group (Neteller) aufgekauft und im Anschluss in die Paysafe Gruppe umbenannt. Seither werden die drei bekannten Casino-Zahlungsmethoden Skrill, Neteller und die Paysafecard unter einem Dach geführt.

Die Paysafecard wird heute 46 Staaten weltweit angeboten. Die Prepaidmethode hat sich einem bekannten und anerkannten Zahlungsmittel entwickelt.

Der Start mit der Paysafecard – vor der Casino-Einzahlung

Wer die Paysafecard im Online Casino nutzen möchte, muss im ersten Schritt den Prepaid-Code kaufen. Dies ist online über die Webseite des Anbieters möglich, aber natürlich auch im stationären Handel. Heute gibt’s die Paysafecard-Ausdrucke in fast allen Tankstellen, an der Super-Markt Kasse oder in Zeitungs- und Lottogeschäften. Die Bezahlung erfolgt dabei „anonym“, heißt – Sie können die Codes mit Bargeld bezahlen. In Deutschland wird die Paysafecard in Stücklungen von 10, 15, 20, 25, 30, 50 und 100 Euro ausgegeben. Praktisch erhalten Sie einen 16stelligen Zahlen-Code, der im Anschluss an der Kasse vom Online Casino eingegeben werden muss.

Wer beim Casinoanbieter auf die Paysafecard setzt, muss beim Finanzdienstleister keine Registrierung vornehmen, respektive kein e-Geldkonto eröffnen.

Die Paysafecard Casino Einzahlung – Step-by-Step

Wir wollen ihnen nachfolgend die Paysafecard Casino Einzahlungen Step-by-Step aufzeigen. Der Vorgang ist denkbar einfach. Nach unseren Erfahrungen müssen Sie lediglich den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. In unserer Schrittfolge gehen wir davon aus, dass Sie beim Casinoanbieter bereits ein Spielerkonto besitzen und ihren Paysafe-Code ebenfalls bereits erworben haben.

  1. Loggen Sie sich mit ihrem Spielername und dem Passwort im Online Casino ein.
  2. Wechseln Sie im Anschluss in den Kassenbereich. Klicken Sie auf den Menü-Punkt „Einzahlung“.
  3. Wählen Sie aus der Transferliste die Paysafecard als Zahlungsmethode aus.
  4. Geben Sie die gewünschte Einzahlungssumme ein, die natürlich zum Wert ihrer Paysafecard passen muss. Starten Sie den Zahlungsvorgang. Sie werden auf die Webseite des Finanz-Unternehmens weitergeleitet.
  5. Geben Sie den Prepaid-Code ein und bestätigen Sie die Zahlung.
  6. Sie werden im Anschluss automatisch zum Online Casino zurückgeführt. Der Depositbetrag steht ihnen sofort zum Einsatz auf dem Spielerkonto zur Verfügung.

Paysafecard und die Gebühren

Der Kauf der Prepaid-Codes ist gebührenfrei. Dies heißt, wer beispielsweise an der Tankstelle eine Paysafecard im Wert von 100 Euro erwerben möchte, bezahlt auch nur diese 100 Euro, ohne jegliche Spesen.

Das Finanz-Unternehmen finanziert sich über die Gebühren, die die Händler bei der Einlösung zu tragen haben. Auf den Betrag muss das Online Casino ein Disagio bezahlen. Die genauen Kosten hierfür schwanken je nach Gesamtvolumen der Zahlungsabwicklungen. Nach unseren Erfahrungen kann der Spesensatz aber über zehn Prozent liegen. Die Überzahl der Spielanbieter gibt diese Kosten nicht an die eigenen Kunden weiter. Teilweise gibt’s jedoch Online Casinos, die die Paysafecard Einzahlung mit Gebühren versehen. Im Maximalfall liegt der Kostensatz bei fünf Prozent.

Die weiteren Dienstleistungen des Finanzanbieters

Das Finanz-Unternehmen hat in den zurückliegenden Jahren das eigene Angebot ausgebaut. Genannt werden muss an erster Stelle das e-Geldkonto „my Paysafecard“. Das Modul funktioniert ähnlich wie Skrill und Neteller. Die Eröffnung des Internetkontos ist jedoch etwas umständlicher. Der Zahlungsdienstleister schreibt eine Verifizierung via PostIdent-Verfahren vor. Alternativ kann mittlerweile eine Video-Identitätsprüfung genutzt werden.

Kunden, die ein „my Paysafecard“ Konto ihr Eigen nennen, können im Anschluss von weiteren Vorteilen profitieren. Der Zugriff auf die Gelder kann beispielsweise mittels der hauseigenen MasterCard erfolgen. Des Weiteren gibt’s für alle Transaktionen parallel Treuepunkte, die zu den verschiedensten Vergünstigungen führen. Recht neu hat der Finanzdienstleister eine Paysafecard App an den Start gebracht, mit der Handy-Bezahlungen im stationären Handel möglich sind.

Mobile Einzahlungen mit der Prepaid-Methode

Wer seine Paysafecard Casino Einzahlungen mobil via Smartphone oder Tablet ausführt, wird vor keinerlei Problemen stehen. Der Ablauf ist identisch wie am heimischen PC. Es muss keine Paysafecard App heruntergeladen werden. Nach dem mobilen Zahlungsstart wird der User auf die optimierte Homepage vom Finanzdienstleister weitergeleitet und muss dort seinen Code eingegeben.

Die Online Casinos selbst sind mit verschiedenen technischen App-Versionen am Start. Die Grundlage des mobilen Spielangebotes ist ebenfalls eine optimierte Webseite. Des Weiteren legen einige Anbieter noch native Apps für iPhone, iPad und Android obendrauf.

Paysafecard und der Casino-Bonus

Wer seine Ersteinzahlung in einem Online Casino ausführt, hat normalerweise Anspruch auf einen Willkommensbonus. Anzumerken ist an dieser Stelle, dass oft nicht alle Transfermethoden als prämienrelevant gewertet werden. Ausgeschlossen sind meist Skrill und Neteller. Die Paysafecard Casino Einzahlungen führen indes meist zum gewünschten Bonus. Wir empfehlen ihnen vorab aber, die Geschäftsbedingungen sehr genau durchzulesen. In einigen wenigen, virtuellen Spielhallen sind auch die Prepaid-Codes vom Bonusprogramm ausgeschlossen.

Kann ich mit der Paysafecard auch Auszahlungen vornehmen?

Nein. Die klassische Paysafecard wird in den Online Casinos nur als Zahlungsweg für die Deposits angeboten. Dies heißt im Umkehrschluss – wer die Prepaidmethode nutzt, muss eine Auszahlung später via Banküberweisung beantragen.

Hinweis: Mittlerweile gibt’s einige Casinoanbieter, die die Paysafecard offiziell als Auszahlungsweg deklarieren. Entsprechende Buchungen sind aber nur dann möglich, wenn der Spieler beim Finanzanbieter registriert ist, heißt – er muss ein „my Paysafecard“ Konto besitzen.

Die Limits der Paysafecard Casino-Transfers

Als minimaler Deposit für Paysafecard Einzahlung gelten meist zehn Euro. Es gibt einige wenige Spielanbieter, die bereits Transfers mit einem oder fünf Euro akzeptieren. Diese Mini-Zahlungen sind mittels Prepaidmethode mühelos ausführbar, da der Wert der Paysafecard gesplittet werden darf. Sie sind nicht dazu verpflichtet, ihren gekauften Prepaid-Code in einer Summe im Online Casino einzuzahlen.

Maximale Paysafecard Einzahlungen werden bis zu 1.000 Euro akzeptiert. An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass deutsche Spieler aufgrund der rechtlichen Vorgaben hierzulande maximal 100 Euro pro Transaktion im Online Casino einzahlen dürfen.

5 FAQs zu den Online Casinos mit der Paysafecard

Im folgenden Abschnitt haben wir ihnen nochmals die fünf wichtigsten Fragen und Antworten zur Paysafecard in den Casinos zusammengestellt.

Akzeptieren alle Online Casinos die Paysafecard als Zahlungsmethode?

Nein. Es gibt einige wenige virtuelle Spielanbieter, die auf die Paysafecard als Zahlungsmethode verzichten. Nach unserer Erfahrung haben aber alle Top-Casinos der Branche die Prepaid-Methode im Angebot. Die Paysafecard ist nicht ohne Grund der Markführer im Prepaid-Zahlungsbereich.

Welche Auszahlungsmethode ist nach der Paysafecard Einzahlung gültig?

Wer seine Paysafecard Casino Einzahlung vollzogen hat, erhält erspielte Gewinne grundsätzlich via Banküberweisung ausgezahlt.

Welche Besonderheiten gibt’s für die Paysafecard in Deutschland?

Es ist kein Geheimnis, dass die Paysafecard vor Jahren ein kleines Image-Problem hatte. Die Zahlungsmethode wurde von Kriminellen und Betrügern genutzt, um anonym an Geld zu kommen. Genau aus diesem Grund hat die BAFIN, die deutsche Aufsichtsbehörde fürs Finanzwesen eingegriffen und klare Regeln gesetzt. Die deutschen Spieler können im Online Casino mit der Paysafecard pro Transaktion maximal 100 Euro einzahlen. In anderen Ländern sind die Limits deutlich großzügiger. Kick-Tipp: Wer ein „my Paysafecard Konto“ besitzt, schraubt seine Einzahlungsgrenze automatisch auf 1.000 Euro nach oben. Des Weiteren spricht nichts dagegen, mehrere Paysafecard Casino Einzahlungen nacheinander zu vollziehen.

Spiele ich mit der Paysafecard wirklich anonym?

Die Paysafecard wird sehr oft als „anonyme“ Casino-Einzahlungsmethode beschrieben. Dies nach unseren Erfahrungen praktisch aber nur zum Teil richtig. Sie können die Codes tatsächlich ohne Datenangabe kaufen und einlösen. Wer jedoch im Online Casino eine Auszahlung beantragt, muss seine Identität nachweisen. Jeder seriöse Spielanbieter führt einen Identitätscheck anhand eines Lichtbildausweises sowie einer neueren Adressbescheinigung durch.

Kann ich die Paysafecodes aus dem Ausland in Deutschland verwenden?

Ja. Es spielt keine Rolle wo Sie ihre Paysafecard kaufen. Zu beachten ist lediglich, dass die Stücklungen (Summen) länderspezifisch abweichen können. Sollte die Karte in einer anderen Währung gekauft sein, erfolgt während der Casino Einzahlung eine automatische Umrechnung in Euro.

Die besten Online Casinos mit der Paysafecard

Wie bereits erwähnt, wird die Zahlungsmethode von der Überzahl der Spielanbieter im Internet anerkannt. Wir wollen es an dieser Stelle trotzdem nicht versäumen, ihnen drei Paysafecard Casinos kurz und knapp näher vorzustellen.

Playojo Casino

Beim Spielanbieter können Sie nicht nur via Paysafecard einzahlen. Die virtuelle Spielhalle gehört zudem zur Riege der PayPal Casinos. Besonders herauszustellen ist jedoch das riesige Game-Angebot, mit weit über 2.000 Spielen. Jeder User dürfte im Playojo Casino seine gewünschten Spiele finden. Die große Überzahl der Games lässt sich via Smartphone oder Tablet aufrufen. Das Playojo Casino arbeitet nicht nur mit einer optimierten Homepage-Version, sondern kann zudem mit klassischen, nativen Apps für iPhone, iPad und Android aufwarten. Die Neukunden erhalten nach ihrer Paysafecard Casino Einzahlungen einen Willkommensbonus, in Form von 50 Freispielen. Das Playojo Casino setzt im Bonus-Sektor ausschließlich auf Free Spins, wobei diese grundsätzlich bedingungslos, also ohne anschließenden Rollover, zur Verfügung gestellt werden. Hinter dem Casinoportal steht die Titanium Brace Marketing Limited, ein Tochterunternehmen der Skill on Net Gruppe, welches gleichzeitig für das bekannte Drückglück Casino verantwortlich und mit einer EU-Lizenz aus Malta ausgestattet ist.

888 Casino

Das 888 Casino ist ein Platzhirsch am Markt, bereits seit 1997 online. Das Spielangebot ist exklusiv, wobei ein Großteil der Game-Kreationen aus der hauseigenen Software-Schmiede von Dragonfish kommen. Bekannt ist der Casinoanbieter zudem mit seinem unverwechselbaren 88 Euro No-Deposit Bonus zum Einstieg. Die 888 Holding, die als Betreiber hinter dem Online-Angebot steht, ist ein börsennotiertes Unternehmen aus London. Verantwortlich für das Tagesgeschäft ist seit Anfang 2019 die Virtual Digital Services Limited, mit einer EU-Lizenz der Malta Gaming Authority. Über viele Jahre war das 888 Casino mit einer Genehmigung aus Gibraltar ausgestattet.

Leo Vegas Casino

Das Leo Vegas Casino gibt’s seit 2012. Der skandinavische Onlineanbieter hat vom ersten Tag an das mobile Spiel besonders in den Fokus gestellt. Die Leo Vegas Casino Apps sind mehrfach preisgekrönt. Die neuen Mitspieler können sich einen Einstiegsbonus von bis zu 2.500 Euro sichern. Sollten Sie Fragen zu den Paysafecard Casino Einzahlungen haben, können Sie den Kundenservice bei Leo Vegas täglich von 8 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts kostenlos unter einer deutschen Hotline Nummer erreichen. Das Online Casino besitzt EU-Zulassungen aus Malta, Großbritannien und Dänemark.

Die Paysafecard Casino Vorteile

Folgend haben wir ihnen nochmals die Vorteile für die Paysafecard Casinos übersichtlich zusammengestellt:

  • Anonymer Kauf der Paysafecard möglich
  • Sehr gut geeignet für kleinere Deposits bereits ab zehn Euro
  • Einfache Handhabung an der Casino-Kasse
  • Kein zusätzliches e-Geldkonto erforderlich
  • Persönliche Konto- und Kreditkartendaten bleiben unter Verschluss
  • Sofortige Geldgutschrift auf dem Spielerkonto
  • Im Normalfall Bonusrelevanz gegeben
  • Meist gebührenfreie Casino Deposits

Die Paysafecard Casino Nachteile

Natürlich wollen wir auch die kleinen Nachteile der Paysafecard Casinos nicht verschweigen. Aus deutscher Sicht sind hier natürlich die Limits zu nennen. Gerade für Spieler, die mit hohen Beträgen arbeiten, ist die Paysafecard eher ungeeignet. Ein weiter Schwachpunkt ist, dass die Auszahlungen im Anschluss immer via Banküberweisung erfolgen müssen, heißt – die Abwicklungsdauer ist etwas länger als bei einer e-Konto Buchung.

Die Paysafecard Konkurrenz – weitere wichtige Bezahlwege

Die Paysafecard ist natürlich nur ein Bezahlweg in den Online Casinos, zweifelsfrei aber die wichtigste Prepaidmethode. Eine ernsthafte Konkurrenz gibt’s an dieser Stelle nicht, wobei CashToCode in den zurückliegenden Monaten etwas an Bedeutung gewonnen hat. Alle anderen Zahlungsvarianten der Spielanbieter sind in anderen Sektionen zu finden. Zu den bekanntesten e-Wallets gehören Skrill, Neteller und EcoPayz. Die Anzahl der Paypal Casinos hat indes stark nachgelassen. Klassischerweise akzeptieren die Spielanbieter zudem Deposits mit den Kreditkarten von Visa und MasterCard. Die Banküberweisungen lassen sich mit den Direktbuchungssystemen von Klarna Sofort, GiroPay oder Trustly in Echtzeit ausführen. Nicht vergessen möchten wir, dass in einige Casinos mittlerweile die Handybezahlmethoden Einzug gehalten haben, beispielsweise Apple Pay oder MuchBetter. Die genannten Zahlungsmethoden dürfen zum klassischen Bereich gezählt werden. Zusätzlich werden hier und da Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder Ethereum als Bezahlmittel akzeptiert. Wichtig ist in den Casino-Tests, dass alle Ein- und Auszahlungen gebührenfrei abgewickelt werden.

Allgemeine Qualitätsmerkmale der Online Casinos

Die Geldtransfers sind in der Praxis natürlich nur ein wichtiger Qualitätspunkt für die Online Casinos. Sie sollten ihre Entscheidung Pro oder Contra niemals nur an den Zahlungsmethoden aufhängen. Schauen Sie sich zudem folgende Punkte an.

  1. Seriosität: Jedes Online Casino im Internet benötigt eine entsprechende Lizenz. Im Idealfall handelt es sich hierbei um eine EU-Genehmigung aus Malta, Großbritannien oder Gibraltar. Weitere Sicherheitskennzeichen sind unabhängige Prüfzertifikate, beispielsweise von eCogra, GLI oder iTechLabs. Zudem müssen die Vorschriften zum Spieler- und zum Datenschutz vollständig erfüllt sein.
  2. Spielangebot/Software: Sind ihre gewünschten Lieblingsspiele beim Onlineanbieter vorhanden. Checken Sie vorab das Game-Portfolio. Die besten, neuen Multi-Anbieter haben weit über 2.000 Spiele auf dem Bildschirm. Der Grund liegt auf der Hand. Sie arbeiten mit mehreren Software-Unternehmen zusammen. Die Game-Provider sind zudem die Garanten für die fairen Auszahlungsquoten.
  3. Kundenservice: Fragen und Probleme kann es beim Spiel jederzeit gegeben. Wichtig ist dann, dass der Kundensupport mit Rat und Tat zur Verfügung steht. In den besten Online Casinos sind die Mitarbeiter rund um die Uhr erreichbar. Entscheidend ist es, dass es sich um ein deutschsprachiges Serviceteam handelt.

Fazit: Paysafecard der klare Marktführer der Prepaid-Methoden

Die Paysafecard ist die wichtigste Prepaid Einzahlungsmethode, ohne Wenn und Aber. Der Finanzdienstleister aus Österreich hat sich den Marktführer-Status zu Recht erarbeitet. Die Überzahl der Online Casinos erkennt die Paysafecard an. Die Abwicklung an der Kasse ist denkbar einfach, wobei die eigenen Daten komplett unter Verschluss bleiben. Die Prepaid-Codes können Sie heute im wahrsten Sinne des Wortes „an jeder Ecke“ kaufen.